U 20: Hockenheim unterschätzt, aber trotzdem gewonnen

Nachdem wir vor den Herbstferien erfolgreich gegen Baden Baden gewonnen hatten, fuhren wir munter mit Ersatztrainer Alen nach Hockenheim. Da Hockenheim im unteren Bereich der Tabelle war dachten wir, dass wir sie „haushoch platt“ machen würden.
Doch es kam anders: Denn, wie uns Patrick im Training vorher gewarnt hatte, sah es nach den ersten paar Minuten gar nicht gut für uns aus.

Kurz nach Spielbeginn lag B.A.C. Hockenheim mit 7 zu 2 in Führung und baute die Führung mit insgesammt 3 Dreiern zu 18 zu 8 aus. Doch als wir dann endlich aufgewacht waren, schlugen wir in der zweiten Hälfte des 1. Viertels zurück und holten auf, beendeten das erste Viertel mit 20 zu 21 Punkten. So, wie wir das 1. Viertel beendet hatten, starteten wir das 2. Viertel und punkteten mühsam, so dass wir zum Ende des 2. Viertels mit 43 zu 37 in Führung lagen.

Nach der Hälfte wurde es jedoch wieder spannend, da Hockenheim wieder auflegte. Sie kamen zu Korberfolgen, während wir vorne durch wenig Teamplay und viel „Ego-gezocke“ unsere Chancen vergaben. So holte Hockenheim auf und führte sogar kurzzeitig mit einem Punkt Abstand (50:49). Wir konnten uns jedoch auf diesem Niveau bis zum Ende des 3. Viertels halten und führten knapp mit 58:57. Im letzten Viertel sah man dann aber doch, dass wir die überlegenere Mannschaft waren.

Wir spielten wieder gut zusammen, verstärkten unsere Verteidigung, und ließen uns nicht von dem „Gezocke“ des Gegnerischen Teams anstecken. So schafften wir es im letzten Viertel 28 Punkte zu machen und gewannen das Spiel letztendlich mit 86 zu 72.
So war das Spiel eine sehr spannende Partie, die uns zeigte, dass wir, wenn wir gut zusammenspielen, erfolgreicher sind. Beim nächsten Spiel gegen TV Staufen (Tabellen zweiter) werden wir besser zusammenspielen müssen.

Punkte: David Feuchter 8, Nikolas Kiefer 16, Jakov Krnjaca 14, Christopher Mackin 7, Dario Redzovic 14, Daniel Vollmer 6, Simon Hofheinz 2, Mathias Trefzger 11, Lukas Moll 8