Sieg der 2. Herren gegen die 2. Mannschaft aus Baden Baden

Mit einer geschlossener Teamleistung und konsequent gelaufenen Fastbreaks ist es uns gelungen mit einem Sieg aus Baden-Baden abzureisen.
Zu Beginn hatte Aushilfs-Spielertrainer Carlos Ries bereits angekündigt, dass die Gegner eine körperliche Spielweise bevorzugen und dabei gerne „trash talken“. Mit dieser Vorwarnung im Hinterkopf war uns früh klar, dass wir nur mit Konzentration und kühlem Kopf bestehen können. So kam es dann auch.
Wir ließen die Spieler aus Baden-Baden kaum ins Spiel kommen. Allen voran Adrian „The Machine“ Musoke spielte mit seiner ausgezeichneten Full-Court Defense den starken gegnerischen Aufbauspieler mürbe. Vor allem in der zweiten Hälfte des Spiels ließ dieser sich zu immer mehr Turnover hinreißen.
Das erste Viertel wurde mit 12:22 gewonnen. Im zweiten Viertel muss man lobend Erik Thomann erwähnen, der unermüdlich bei jedem Fastbreak nach vorne sprintete und dabei Korbleger um Korbleger verwandelte. Mit dieser kämpferischen Einstellung wurde das zweite Viertel ebenfalls mit 12:22 gewonnen. Somit betrug der Halbzeitstand 24:44.
Da wir unser Spiel konsequent so weiter spielten und die gegnerische Zonenverteidigung immer wieder überwinden konnten, hielten wir das Spiel auch im dritten Viertel konstant in unserer Hand. Vor allem das Offensiv-Rebounding muss positiv erwähnt werden. In der Defensive standen wir sehr solide und halfen blitzschnell aus. Nach dem dritten Viertel stand es 35:60.
Im vierten Viertel spürte man, dass sich die Gegner noch nicht aufgegeben hatten. Aber kleinere Runs der Hausherren wurden schnell durch Züge zum Korb und mit 3-Punkt Würfen im Keim erstickt. Schlussendlich wurde das Spiel mit 46:79 gewonnen.
Das nächste Spiel findet erst wieder nach Fasching, am 09.03. statt. Gespielt wird gegen die erste Mannschaft aus Baden-Baden. In diesem Sinne, Helau und frohe Fastnacht!