Herren 2: Erneuter Sieg für die 2. Herren der SG EK

Die 2. Herren feierten einen erneuten Erfolg im Derby gegen die 2. Herren der ESG Frankonia Karlsruhe.
Das Spiel startete unkonzentriert. In der Defense standen wir nicht kompakt genug und erlaubten uns zu viele dumme, unnötige Fouls. Mich erwischte es schon nach ca. 2 Minuten mit dem 2. Foul, weshalb Interimscoach Johannes die Notbremse zog und rasch durchwechselte. Das erste Viertel wurde zu Recht mit 23:12 verloren.
In der ersten Viertelpause folgte eine energische Ansprache, die Früchte trug. Wir kamen konzentrierter aus der Umkleide und versuchten die Spielzüge konstanter umzusetzen, was stellenweise auch gut gelang. Lediglich die Defense war zu lethargisch und kopflos. Rasch sammelten sich bei jedem Spieler der Starting Five 2 – 3 Fouls. Dies bremste uns in der Defense noch weiter aus. Somit wurde auch das 2. Viertel verdient mit 13:19 verloren.
In der Halbzeit machte uns Johannes klar, dass diese Mannschaft mehr als schlagbar ist. Wir müssen konzentrierter spielen und besser in der Defense aushelfen.
Dies setzte die Mannschaft dann in der 2. Hälfte endlich komplett um. Die ersten Spielzüge waren präzise gespielt und durch physische Defense konnten wir uns viele Fastbreaks erspielen. Auch zeigt sich die effektive Wirkung unserer Full Court Press gegen den gegnerischen Aufbauspieler. Er wurde immer unkonzentrierte und erlaubte sich wiederholt Turnover.
Wir auf der anderen Seite schafften es endlich die zerstörerischen Ballverluste zu minimieren und schafften es am Ende auf eine bessere Zahl von 15 TOs im Spiel. Natürlich ist das noch ausbaufähig. Aber es tut gut zu wissen, dass wir sie immer besser in den Griff bekommen. In der 2 Hälfte begann unser Shooter Andre immer mehr an Fahrt aufzunehmen und schoss uns fast im Alleingang wieder in Front.
Das 3. Viertel wurde mit 12:19 gewonnen und man konnte sich auf eine spannende Schlussphase freuen. Im letzten Viertel funktionierte dann fast alles nach Plan, vor allem Davids zwei 3er brachten einen gewaltigen Umschwung ins Spiel und die Gegner schafften es nicht mehr näher als zwei Punkte ran zu kommen.
Dass am Ende drei Spieler der Starting Five mit 5 Fouls vom Feld mussten störte dann nicht mehr. Das Spiel wurde souverän gewonnen und wir konzentrieren uns auf das letzte Spiel in 2013 am 22. Dezember zu Hause gegen den TV Bretten 2.