Herren 2: Auswärtssieg der Herren 2 beim Spiel gegen TV Bretten 2

Die 2. Herren der SGEK schafften es, die ärgerliche Niederlage im Hinspiel vor Weihnachten wett zu machen.
Nach einem verpatzten Start und einem Stand von 13:19 für die Hausherren, fand Coach Karim die richtigen Worte uns zu motivieren. Das Fastbreak- und Reboundverhalten wurde im 2. Viertel nachhaltig verbessert. Durch gute Wurfquoten von Andre (18 Punkte) und Philipp „Honigbärchen“ (13 Punkte) schafften wir es im Spiel zu bleiben und schließlich in Führung zu gehen.
Mit konzentriert gespielten Systemen und zahlreichen Fastbreaks durchbrachen wir die „All-In Zone“ der Brettener. In der Defensive gelang es uns die korbgefährlichsten Gegenspieler am Punkten zu hindern.
Diese Taktik bewies sich in der 2. Halbzeit als äußerst effektiv. Zu oft versuchten die Gegner mit aller Gewalt zum Korb zu ziehen und verlegten dann die Korbleger bzw. wurden geblockt. Anstatt jedoch die freien 3er oder Mitteldistanzwürfe zu nehmen, versuchten die Hausherren es immer und immer wieder von außen, jedoch ohne Erfolg.
Vor allem Phillip schaffte es immer wieder, die ungestüme Art und Weise der Penetration der Gegner durch präzise Aufnahme des Offensivfouls zu unterbinden. Am Ende des Spiels hatte er einige Charges vorzuweisen. Auch wegen der hohen Anzahl an Offensivfouls, bemerkte man im vierten Viertel endgültig, dass die Moral der Brettener gebrochen war, und sie sich mit zunehmender Spielzeit immer mehr aufgaben.
Carlos (14 Punkte) und Erik (9 Punkte) trafen ebenfalls wichtige Würfe. Bester Assistgeber war Emre Semen, der es immer wieder schaffte, seine Mitspieler durch gute Pässe in Szene zu setzen. Am Ende verbuchte die SGEK einen verdienten 47:69 Erfolg.
Motiviert schauen wir nun auf das Duell gegen den Tabellenführer ESG Frankonia Karlsruhe kommenden Sonntag.