4. Bambini-Turnier der Saison

Nach Turnieren in der Waldstadt, in der Nordstadt und als Gäste der BG Karlsruhe im Wildpark hatte nun die Turnerschaft Durlach auf 26. April in die Weiherhofhalle eingeladen. Durch die Osterferien lief die Vorbereitung des Turniers recht kurzfristig und wir konnten leider nicht wie geplant mit zwei Mannschaften antreten. Einige unserer Leistungsträger konnten leider nicht teilnehmen und wir waren insgesamt zu wenig Spielerinnen und Spieler, um zwei Teams zu stellen.

So wurde aus je drei Spielerinnen von uns, Durlach und der BG ein „All Star“-Team gebildet, das auch prompt den zweiten Platz des Turniers belegte. Daniel, Bao Bao und Nivedha setzten sich vehement für ihre All Stars ein, Daniel warf sogar im Spiel gegen die eigene Eichenkreuz-Mannschaft die entscheidenden Körbe. Und so kam es, dass die drei Spielerinnen und Spieler, die nicht mit der eigenen Vereinsmannschaft mitspielen durften, immerhin den größten sportlichen Erfolg errangen.

Unser Eichenkreuz-Team hatte gegen die All Stars einen guten Start und konnte bis zum Ende des dritten Viertels die Führung halten. Luca warf gleich zu Beginn seines allerersten Basketballspiels einen Korb und auch Pierre und Devian konnten im ersten Viertel punkten. Auch im zweiten Viertel konnten drei Spieler punkten, im dritten Viertel zeigte vor allem David eine überragende Leistung und Max traf einen Freiwurf. Erst im letzten Viertel brach die Mannschaft ein und der Korb wollte den Ball wohl nicht mehr reinlassen, so dass die Partie am Ende knapp verloren ging.

So eine knappe Niederlage gegen das All Star Team war vielleicht keine gute Voraussetzung, um in die Begegnung mit der Turnerschaft Durlach zu gehen, aber lange konnten wir die Führung halten, wenn auch nur knapp. Erst im letzten Viertel ging das Spiel dann doch noch mit nur einem Korb Unterschied verloren. Gegen die BG schließlich hatten die beiden anderen Teams mit über 50 Punkten Differenz verloren – immerhin gelang es uns in diesem letzten Spiel, mit dem geringsten Abstand zu verlieren.
Auch wenn der Erfolg vom Ergebnis her enttäuschend erscheinen mag, gab es einige wichtige Highlights: Es war überraschend, wie ausgeglichen die Mannschaft spielte und auch Spieler, die im Training wenig aufgefallen waren, konnten punkten oder zeigten einen sehr engagierten Einsatz. Viel besser als vor fünf Wochen im Wildpark klappte das Zuspiel, ja es gelangen einige Traumpässe, die zeigten: Es lohnt sich, was wir im Training immer wieder üben.