Herren 2 mit kleiner Besetzung gegen Bruchsal

Mit einer stark dezimierten Mannschaft reisten wir nach Bruchsal für das nächste Saisonspiel. Krankheitsbedingt bzw. aufgrund der Spielteilnahme bei der U18 konnten insgesamt nur 8 Spieler die Auswärtsfahrt antreten.
Folgerichtig stellten wir uns also auf ein physisches Spiel ein. Schnell war nämlich klar – mit Fastbreaks überrennen können wir die Gegner mit solch einem kleinen Aufgebot nicht.
Dies schlug sich auch eindrucksvoll im Halbzeitstand nieder. 27 : 26 zu Gunsten der SGEK sprachen Bände darüber, dass auf beiden Seite die Defensive gut war, aber auf der anderen Seite offensiv gesehen beide Teams nicht in Fahrt gekommen sind.
Positiv gestimmt gingen wir also in die 2. Halbzeit. Leider fanden wir hier weder unsere Offensive noch ist es uns gelungen, die Defensive auch in der 2. Halbzeit effektiv umzusetzen. Schnell merkte man, die Ausdauer ist aufgrund der Unterbesetzung merklich verschwunden. Hinzu kam noch Foulprobleme von Andre der neben Adrian der einzige war, der halbwegs seinen Rhythmus fand.
All diese Faktoren waren ausschlaggebend, dass die 2 Halbzeit mehr als ernüchternd ausfiel. Nicht nur die Führung wurde abgegeben, sondern nichts lief mehr wie es sollte. Am Ende haben wir also verdient (aber deutlich zu hoch) 38 : 60 verloren.
Wichtig ist ein positiver Ausblick aufs nächste Spiel in dem wir hoffentlich wieder in Vollbesetzung spielen können. Turnover waren wieder einmal der Hauptgrund gepaart mit Unkonzentriertheit, die aber eher auf das Konto der Ermüdung als auf fehlende Teamchemie schließen lassen.
Alle Augen richten sich auf den nächsten Spieltag!