Herren 2: Deutliche Niederlage gegen den SSC Karlsruhe II

Es hatte nicht sein sollen. Das Herren II Team des SGEK verlor deutlich gegen die zweite Mannschaft des SSC Karlsruhe.
Zum letzten Ligaspiel vor der Winterpause mussten wegen vielen Ausfällen die „Eichenkreuzler“ mit fünf Spielern und Spieler Couch, also zu sechst antreten.

Jonathan und Sven erhielten dabei eine Gelegenheit, Spielpraxis zu sammeln und das Team nach Ihren Möglichkeiten zu unterstützen.

Die Partie war bereits in der ersten Hälfte entschieden. Die Eichenkreuzler gerieten bereits in der 5. Minute mit 9-3 in den Rückstand.

Durch die Ballverluste auf der Seite des SGEK, schnelle Körbe und ein erfolgreicher 3 Punkte Wurf des SSC vergrößerte sich die Führung des SSC Teams auf 17:3.

Das Team des SSC Karlsruhe II zeigte eine gute Mannschaftsleistung, sowohl im Angriff wie auch in der Verteidigung. Es gelang den SSC-lern, auch bedingt durch Foulbelastung auf Seite der SGEK, leichte Punkte in der Zone zu erzielen. Die SSC-ler spielten an diesem Abend klar überlegen und konnten die Führung über das gesamte Spiel ausbauen. Durch diesen deutlichen Sieg mit 82:53 des SSC Karlsruhe und der Punktedifferenz verdrängte der SSC Karlsruhe II die Eichenkreuzler vom 5. Tabellenplatz.

Man kann positiv festhalten , dass das vierte Viertel mit 15:20,von den Eichenkreuzlern, gewonnen wurde und die sie trotz hohen Rückstands bis zum Schlusspfiff gekämpft haben.

Selbstkritisch muss leider anerkannt werden, dass die Eichenkreuzler an diesem Abend nicht zu ihrem Spiel finden konnten. Sicherlich ist das Fehlen vieler Leistungsspieler der Grund für solch eine deutliche Niederlage. Auch dass an diesem Abend gleich vier Spieler zum ersten Mal mit einander spielten. Die Würfe wurden zu schnell genommen, Spielzüge konnten sich nicht entfalten und zu viele Ballverluste prägten das Spiel des SGEK Herren II an diesem Spieltag.