Herren 1: Meisterstück geglückt

Alles oder nichts hieß es am vergangenen Sonntag für die erste Herrenmannschaft der Sportgemeinschaft Eichenkreuz. Durch die unerwartete Heim-Niederlage der Goldstadt Baskets gegen den TV Weil in der vergangenen Woche, hatte unsere Erste mit einem Sieg gegen den Karlsruher TV den Direktaufstieg in die Oberliga in der eigenen Hand. Bei einer Niederlage würde man den direkten Vergleich gegen die Goldstadt Baskets verlieren und müsste dadurch den deutlich schwereren Weg über zwei Relegationsspiele gegen einen Oberligisten gehen müssen. Die Devise war es, dies um jeden Preis zu verhindern.

 

2016_04_17_Herren1_600

1. Herren der SG EK Karlsruhe nach dem Sieg gegen den Karlsruher TV

 

An der Atmosphäre und Unterstützung der Fans sollte es an diesem Tag nicht liegen, die Tribüne in der Sporthalle an der Tennesseeallee war zum Bersten mit einem frenetisch anfeuerndem Publikum gefüllt.

Erstes Viertel

Da beide Mannschaften es nicht gewohnt waren, vor einer solchen Kulisse zu spielen, war die Anfangsphase von einer Abschlussschwäche auf beiden Seiten geprägt. Man merkte jedoch von der ersten Sekunde an, dass die Eichenkreuzler dieses Spiel auf keinen Fall verlieren wollten. Vom lautstarken Publikum angetrieben verteidigten die EK´ler den eigenen Korb als würde ihr Leben davon abhängen. Gegen diese bärenstarke Defense war für den KTV nichts zu machen, aus dieser starken Defense heraus begann nun auch die Offense flüssiger zu laufen, sodass das erste Viertel mit 15:8 an die SG EK ging.

Zweites Viertel

Auch das zweite Viertel gab ein ähnliches Bild ab. Jeder einzelne Spieler der SG EK kämpfte in der Defense verbissen für den Aufstieg. Aus dieser starken Defense wurden so reihenweise Fast-Breaks gelaufen und erfolgreich abgeschlossen. So ließ die SG EK in der ersten Halbzeit nur 18 gegnerische Punkte zu. So ging es mit einer komfortablen 32:18 mit Führung in die Kabine.

Drittes Viertel

Das dritte Viertel konnte man gut und gerne als das beste Viertel der Saison bezeichnen. Wer gedacht hatte, die EK´ler würden auf Grund des großen Vorsprungs auch nur einen Deut nachlassen, irrte sich gewaltig. War die Defense in der ersten Halbzeit schon bemerkenswert, konnte man sie nun als Herausragend bezeichnen. Der KTV bekam den Ball die meiste Zeit nicht einmal über die Mittellinie und wenn doch, wurde in den meisten Fällen direkt ein Fehlpass erzwungen. Als dann Matthias Trefzger mit dem Buzzerbeater von ganz weit außen, ganz in Stephen Curry Manier, dem KTV endgültig jeden Siegeswillen raubte, bebte die Halle unter den IXER! IXER!-Rufen der gut 150 Fans. Im letzten Viertel konnte der KTV noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, sodass das Spiel mit 74:47 an die SG EK ging. Mit der Schlusssirene gab es für die Jungs kein Halten mehr und es wurde ausgiebig mit den Fans gefeiert.

 

2016_04_17_Herren1-Bild2_600

Auf eine geile nächste Saison in der Oberliga!!!

 

An dieser Stelle möchten wir uns für sämtliche Unterstützung vonseiten des Vereins, allen Helfern, diversen Kampfgerichten und natürlich unseren treuen Fans bedanken. Auf eine geile nächste Saison in der Oberliga!!!