Herren 1: Hart erkämpfter Sieg in Ettlingen

Nach einem leichter als gedachtem Spiel gegen Karlsbad, hatte unser Team nun die nächste „große“ Herausforderung zu meistern.
Ettlingen, ein Team, welches unter die Top 3 der Liga einzustufen ist, hatte den etwas besseren Start ins Spiel. Kein Wunder, es schien so als ob unser Team besorgt war aufgrund des Fehlens dreier starker Spieler. Niko, Ruben und Michele konnten leider nicht dabei sein.
Somit hatten wir uns durch sinnlose Fehlpässe und Turnovers einen guten Start verbaut. Erst nach wenigen Minuten konnten wir durch wichtige 3er von Matthias Trefzger und wichtige Punkte von Dario Redzovic unseren Rhythmus finden und uns im Endeffekt immer weiter absetzen. Dies führte zu einem Halbzeitstand von 45:34 für das Team der SG EK.
Zu leichtsinnig kamen wir dann aus der Kabine und hatten vielleicht zu früh schon gedacht, dass das Spiel seinen Lauf nimmt. Somit legten die Ettlinger einen Lauf hin und verursachten große Schwierigkeiten in unserem Aufbauspiel. Teilweise kamen Sie auf 4 Pkt heran.
Nach einer Auszeit vom Trainer Patrick Lehmann und der Selbsteinwechslung, haben wir endlich wieder ins Spiel gefunden und konnten somit im 3. Viertel trotzdem in Führung bleiben.
Das vierte Viertel war ausschlaggebend und die SG EK konnte beweisen, wozu sie in der Lage ist. Vor allem durch überdurchschnittliche Stärke in der Defense konnten wir die Gegner zu Fehlern zwingen. Verzweifelte Dreierwürfe und Einzelaktionen waren kein Rezept gegen den EK.
Trotz der drei fehlenden Spieler in unseren Reihen und einigen ausgefoulten im 3. und 4. Viertel hatten wir die Disziplin, nicht nur dagegen zu halten sondern besser zu sein. Grund dafür war ein effektives Spiel von Lukas Schoen, der viel Arbeit hatte und unter dem Korb für Gefahr sorgen musste.
Zum Abschluss denke ich, kann man das Spiel als turbulent beschreiben, wobei der Gegner in einigen Spielabschnitten sehr gefährlich werden konnte. Endstand 78:69 für die SG EK Karlsruhe.
Punkteverteilung:
Caglar Abdullah 9Pkt ; Carlos Cuesta 3 Pkt ; Krnjaca Jakob 7 Pkt ; Kronenwett Nikolai 4 Pkt ; Lehmann Patrick 8 Pkt; Redzovic Dario 12 Pkt ; Schoen Lukas 14 Pkt ; Semen Emre 9 Pkt ; Trefzger Matthias 12 Pkt