Herren 1: Bittere Pille

Eine bittere Pille musste die erste Herrenmannschaft vergangenen Samstag (08.11.2014) in Rastatt schlucken.
Angereist als ungeschlagener Tabellenführer musste man sich nach einem zugegebenermaßen schlechten Spiel mit 57-55 geschlagen geben.
Und das, obwohl man selbst nach einer bescheidenen Leistung die Chance auf einen dreckigen Sieg in den eigenen Händen hielt. 8,3 Sekunden vor Ende des letzten Viertels lag man noch mit einem Zähler bei eigenem Ballbesitz vorne und wähnte sich bereits als Sieger. Was dann geschah…
An Stelle die Zeit einfach runter zu spielen wurde zum Korb gezogen. Die Gastgeber halfen sich mit einem harten Foul aus, das durchaus auch gerne als unsportliches gewertet hätte werden können. War dem nicht so. Erster Freiwurf, daneben. Zweiter Freiwurf, daneben. Der Ball ist lange in der Luft, berührt viele Hände, aber keiner kann ihn wirklich fangen. Um den Ball zu sichern, gehen all unsere fünf Männer zum Offensivrebound. Leider ohne Erfolg. Der Ball landet bei Rastatt, die einen Outlet-Pass spielen und tatsächlich noch zu zwei einfachen Punkten kommen.
Die anschließende Auszeit und eigenem Einwurf in der Rastatter Hälfte bei noch 3,2 Sekunden auf der Uhr brachte keinen Erfolg mehr ein.
Fazit: Ist passiert, darf so aber nie und nimmer passieren und wird diese Saison auch hoffentlich nicht mehr passieren, vor allem nicht, wenn man das Saisonziel „Direkter Wiederaufstieg“ realisieren möchte.