Einen Sieg vom Aufstieg entfernt

Mit einer weiterhin perfekten Bilanz, jedoch mit einem stark ausgedünnten Kader von nur sieben Spielern trat die 2. Herrenmannschaft der Sportgemeinschaft Eichenkreuz zum 14. Spieltag bei TV Rastatt-Rheinau an. Das Duell Tabellenerster gegen Tabellenletzter sollte, so die Vorgabe von Aushilfscoach Markus, von vorne rein deutlich werden.

Nach zähen Anfangsminuten und einer Umstellung auf Zonenverteidigung fand das Team besser ins Spiel. Nun gingen die Würfe von außen rein und auch das Zusammenspiel mit und zwischen den Innenspielern klappte nun deutlich besser. So konnten immer wieder einfache Punkte erzielt und ein Vorsprung von bis zu 20 Punkte aufgebaut werden.

Nachdem man schon in vorangegangenen Spielen immer mal eine Schwächephase im Spiel hatte, war diese heute im zweiten Viertel. Sehr offene Korbleger wurden verlegt und Bälle direkt in die Arme des Gegners gepasst, und so ging es mit einer, trotzdem komfortablen 15- Punkte Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Tempo wieder angezogen und besonders im viertel Vierteil bewies man, warum man zurecht an oberster Stelle der Tabelle steht. Besonders die Rookies Anton und Jona übernahmen nun mit erfolgreichen Dreipunktewürfen, klugen Assists, starker Defense und kämpferisch erzielten Körben das Geschehen und konnten dem Spiel so ihren Stempel aufdrücken.

Am Ende stand ein deutlicher 43:73 Auswärtserfolg zu Buche und die Punkte konnten mit nach Karlsruhe genommen werden.

Der Fokus liegt nun voll und ganz auf dem Spitzenspiel der kommenden Woche, wenn die 2. Herren mit einem Sieg gegen den Tabellenviertel TV Bretten den Aufstieg in die Bezirksliga klar machen können.

Die Mannschaft würde sich über ein zahlreiches Erscheinen, besonders auch der Jugendmannschaften freuen, um hoffentlich gemeinsam den Aufstieg feiern zu können.