Basketball: Berichte und Ergebnisse

Judend U12

SG EK – TS Durlach 28:73

Am Samstag spielte die U12 gegen TS Durlach. Nachdem das Spiel am Anfang noch knapp war, konnten sich die Gäste vor allem in der 2. Halbzeit absetzen. Das Endergebnis lautete 28:73

(Autor: Paul)

Jugend U14

TSG Bruchsal – SG EK 55:48

Als einzige Mannschaft spielte die U14 diese Wochende auswärts in Bruchsal. Bruchsal lief mit über 13 Leuten auf und war breit aufgestellt. Trotz dieser Übermacht an Spielern schlugen sich die Jungs und Mädchen der U14 super, mit Motivation und Ehrgeiz die von Viertel zu Viertel stieg. Nach einer Aufholjagd die im dritten Viertel startet, ging das Spiel mit einem knappen Endstand für die Gegner aus

(Autor: Max)

Herren I

SG EK – PKF Titans tus Stuttgart 63:75 (32:34)

Ein Spiel zum vergessen. Für die Heimmannschaft wäre deutlich mehr drin gewesen doch es sollte nicht sein. Viele Ballverluste, viele offene Würfe die nicht rein fallen wollten und zudem auch immer wieder mit Fehlern welche dem Gegner leichte Punkte bescherte. Gerade in der zweiten Halbzeit konnte sich der Gegner immer weiter absetzen, somit steht am Ende eine Niederlage welche nicht hätte sein müssen.

Beste Werfer: Nicolas Ensch 20, Simon Jaworski 10, Leonard Adickes 8

(Autor: Pascal)

Herren II

SG EK – TV Rastatt-Rheinau II

Souveräner Sieg gegen TV Rastatt-Rheinau 2 

Nach dem knappen Sieg gegen PSK vergangenes Spielwochenende ging es mit neuer Energie ins Spiel gegen den Tabellenletzten. Diese Energie machte sich direkt im ersten Viertel bemerkbar, welches mit nur 3 kassierten Punkten auf der Seite des EK zu Ende ging. Gute defensive Arbeit und vor allem das Rebounden, was gegen den PSK nur mäßig funktionierte, funktionierte gegen Rheinau umso besser. 

Das zweite Viertel begann schwach und endete auch schwach. Zu schlechte, unkonzentrierte und nicht gut platzierte Zonenverteidigung führten dazu, dass das zweite Viertel am Ende sogar der Gegner gewann und es nun mit einem etwas geschrumpften Vorsprung von 16 Punkten (39:23 für EK) in die zweite Hälfte ging. 

Das dritte Viertel lief ähnlich ab wie das erste, die Defensivleistung lief besser ab als im zweiten Viertel. Offensiv traf der EK gut und konnte den ein oder anderen schönen Laufweg nutzen und somit einfache Punkte erzielen. 

Im letzten Viertel wurde der Vorsprung etwas ausgebaut und es wurde letztendlich deutlich mit 30 Punkten gegen den vollbesetzten Gegner gewonnen. 

Nach den Ferien geht es am 13.11 nach Pforzheim, wo es hoffentlich mit einem breiten Grinsen nach Hause geht.

(Autor: Uli)