Trotz Niederlage gutes Gefühl

Für die erste Herrenmannschaft der Sportgemeinschaft Eichenkreuz stand am Feiertag das erste Spiel der neuen Saison an. Mit einem kleinen Kader von nur acht Spielern, dafür aber hoch motiviert trat man die Reise nach Reutlingen an. Man machte sich auf ein schweres und hartes Spiel gefasst, hatte der Gegner in der letzten Saison doch den zweiten Tabellenplatz belegt und auch nochmal in den Kader investiert.

Doch mit einer starken Defense sowie guter Wurfauswahl im ersten Viertel überraschte man die Reutlinger und auch die Halle war nach einem frühen 9:2 Lauf für die Karlsruher komplett verstummt. Man reboundete stark, passte den Ball vorne rum und fand den offenen Schützen, was den Gegner die Fassung nahm und zu einer frühen Auszeit zwang. Nach dieser gestaltete sich das Spiel zunächst ausgegelichen und es ging mit einem 16:16 in die erste Viertelpause.

Doch bereits im zweiten Viertel machte sich die kleine Rotation bemerkbar und als ein Spieler aufgrund einer Verletzung rausmusste und nicht mehr in jeder Situation konzentriert gespielt wurde, konnte sich der Gegner durch viele zweite oder gar dritte Chancen einen Vorsprung von 10 Punkten erarbeiten.

Dieser Vorsprung blieb das restliche Spiel im selben Bereich und wuchs nicht aber schrumpfte auch nicht. Die Full-Court Verteidigung der Reutlinger konnte immer wieder geschickt umgangen werden. Trotzdem brachen am Ende fehlendes Ausboxen und dann doch einige Turnover der Sportgemeinschaft das Genick und das Spiel ging mit 81:64 verloren.

Doch auf dieser Leistung lässt sich aufbauen und man blickt gespannt auf die kommenden Aufgaben in der zweiten Regionalliga. So kommt am nächsten Sonntag um 17:30 Uhr Schwäbisch Hall in die heimische Tennesseehalle und man will sich im Vergleich zum heutigen Spiel nochmal verbessern.

Es spielten: N.Ensch (26 Punkte), N.Kiefer (13), N.Müller (9), S.Jaworski (7), H.Wahl (5), M.Verdone (4), S.Keller, D.Redzovic