Das U18 Déjà-vu: Sensationelle Bezirksmeisterschaft der U18

2007 hatte es die Spieler der Jahrgänge 1991/92 schon einmal geschafft, sich für die Bezirksmeisterschaften zu qualifizieren und diese als Meister zu beenden.

Auch die Saison 2007/08 verlief ähnlich erfolgreich, so dass wir, diesmal noch mit Unterstützung von Spielern des Jahrgangs 1990, als Tabellenzweiter für die Meisterschaften qualifiziert waren.

Austragungsort war die Unisporthalle in Freiburg, wo sich außer uns noch die Teams aus Ettlingen, Bad Säckingen und die Gastgeber vom USC Freiburg einfanden. Dort angekommen wurde uns schnell klar, dass dieses Turnier kein Selbstläufer werden würde, da wir mit nur acht Spielern, wovon Robel der einzige 90er war, den kleinsten und jüngsten Kader hatten. Nach der Begegnung Bad Säckingen gegen Ettlingen, bei der die Bad Säckinger als Sieger hervorgingen, stand u nser erstes Spiel gegen den USC Freiburg 2 auf dem Plan.

Der Spielverlauf gegen körperlich überlegene Freiburger war von der ersten Minute an von Aggressivität und Intensität geprägt. Trotz unserer Außenseiterrolle behielten wir durch basketballerisches Können die Oberhand und entschieden die Partie letztendlich mit 58:46 für uns.

Nach ungefähr drei Stunden Pause, inklusive Zuschauen bei einem Ballettwettbewerb !! und dem Platzierungsspiel Freiburg gegen Ettlingen, bei dem der USC erneut „den Kürzeren zog“, war es Zeit für das große Finale SG EK Karlsruhe vs. Bad Säckingen.
Unser Gegner war sich von Anfang an seiner Sache sicher, was er kurze Zeit später bereute, da wir unter Beweis stellten, dass wir spielerisch mehr zu bieten haben und so das erste Viertel mit 23:13 gewinnen konnten. Auch dieses Match gestaltete sich sehr umkämpft und spannend, nachdem Säckingen ordentlich aufgelegt hatte, was uns kurzzeitig aus der Bahn warf.

Die anschließende Crunchtime machte Dario ( MVP !! ) zu seiner, überrannte mit spektakulären Aktionen die gegnerische Verteidigung und sicherte den verdienten 1 Punkte Sieg, der sich erst in letzter Sekunde wirklich entschied.

Nach ausgelassenen Freudestänzen ging es für den MEISTER wieder nachhause, den Sieg und Christophers Geburtstag zelebrieren. Die U18 wird wahrscheinlich nächste Saison die Herausforderung in der Oberliga suchen, was ihre Leistungen aus den vergangenen 2 Jahren mehr als rechtfertigt.

Wir bedanken uns bei den Eltern, die uns durch die Saison geführt haben und natürlich bei Coach of the year Pat Lehman, der es wieder verstand ein Meisterteam zu formen!
We’ll become legendary!

Autor: David Feuchter und Mathias Trefzger