Bambini-Turnier in Durlach

Am 13. März war es so weit: Unsere jüngsten Basketballspielerinnen und -spieler machten sich auf den Weg zum 3. Bambini-Turnier der Saison. Diesmal hatte die Turnerschaft Durlach eingeladen und wir stießen zum Teil auf Gegnerinnen und Gegner, die wir bisher noch gar nicht kannten.

Unser erstes Spiel gegen die Turnerschaft Durlach würde nicht leicht werden, hatten wir gegen die etwas älteren und körperlich zum Teil weit überlegenen Spielerinnen aus Durlach im Januar schon verloren. Das erste Viertel konnten wir durch eine starke Verteidigung noch mit 4:2 für uns entscheiden, doch dann kam der Einbruch und zur Halbzeit führte Durlach mit 6:10. Die 10:16 -Niederlage war ein respektables Ergebnis für unsere Jungen und Mädchen, mit dem wir zufrieden sein können.

Im nächsten Spiel traten wir gegen Linkenheim an und rechneten uns gute Chancen aus, schließlich hatten wir gerade in der Woche davor recht mühelos das Team vom BV Linkenheim in deren Training besiegt. Um so größer war die Enttäuschung, als wir nach einem Viertel mit 2:10 zurück lagen. Wir hatten übersehen, dass die Linkenheimer einen starken Spieler hatten, der die Hälfte aller Linkenheimer Körbe warf, der nun beim Turnier viel mehr zum Einsatz kam als im Freundschaftsspiel Tage zuvor. Die 14:28 -Niederlage schmerzte dann schon deutlich.

Noch ein wenig jünger als wir mit vielen 7-Jährigen war der TSV-Berghausen angetreten. Recht mühelos konnten wir das Spiel gewinnen, zugleich gab das Spiel Gelegenheit auch unsere jüngeren SpielerInnen, die zum Teil gerade erst vor einem Monat mit dem Training angefangen hatten, einzusetzen.

Ohne Chancen gingen wir in unser letztes Spiel gegen das Team vom Schulzentrum Ellmendingen, das mit zwei ganz überragenden Spielern angetreten war, die fast alle Punkte auf sich vereinten. Nach einem Viertel lagen wir erst 4:6 zurück, doch wieder kam im zweiten Viertel der Einbruch: 4:14 war der Halbzeitstand und wie hatten im zweiten Viertel gar keinen Korberfolg zu verzeichnen. 8:26 war Schließlich der Endstand und wir mussten uns mit einem vierten Platz zufrieden geben.

Aber. Dabei sein ist alles und wir haben eine Menge Erfahrung gesammelt und auch viel Spaß beim Spielen gehabt. Und deutlicher als bei vielen gegnerischen Teams zeigte sich bei uns Basketball als Mannschaftssport: Mit Ausnahme unserer zwei Jüngsten warfen alle mindestens zwei Körbe!