Unsere Herren 1 mit viel Energie in Baden-Baden

Nach einem hart umkämpften Arbeitssieg gegen Viernheim-Weinheim in der vergangenen Woche, spielte die Sportgemeinschaft Eichenkreuz gegen die UC Baden-Baden.

Die Mannschaft von Trainer Patrick Lehmann ging hochmotiviert in ein Spiel, das sich auf Grund der vielen Karlsruher Spieler im Kader der UC, schon beinahe Derby nennen ließe.

Vor einer vollen Halle griff die neu einstudierte Verteidigung direkt und man konnte sich so durch einige erfolgreiche Schnellangriffe einen frühen Vorsprung sichern.
Nach fünf Minuten und einigen Wechseln die sich nicht rentiert hatten, ging die Energie verloren, weswegen Baden-Baden den Rückstand aufholen konnte.

Im zweiten Viertel zog sich das Spiel daraufhin ähnlich schwer wie in den letzten fünf Minuten des ersten Viertels. Die Baden-Badener hatten in dieser Phase ebenfalls Wurfglück von jenseits der Drei-Punkte-Linie und gingen somit mit einer kleinen Führung in die Halbzeitpause.

Zweite Halbzeit

Erfolgscoach Lehmann konnte die Mannschaft während der Halbzeitpause motivieren und man startete somit mit neu geschöpfter Kraft in den frischen Spielabschnitt.

Spätestens nachdem der Flügelspieler Dario Redzovic mit zwei Drei-Punkte-Würfen in Folge das Viertel eröffnete, wurde die Energie auch durch lautes Anfeuern der Bankspieler der Sportgemeinschaft deutlich.

Trotz dieser positiven Entwicklung war man in manchen Verteidigungssequenzen zu fahrlässig und konnte sich somit noch nicht absetzen.

Die im dritten Viertel angestaute Energie trat nun auch im letzten Spielviertel in Form einer konzentrierten und engagierten Verteidigungsleistung an den Tage, weswegen man lediglich fünf Punkte der gegnerischen Mannschaft zuließ.

Die zermürbende Defense ließ die Baden-Badener Spieler immer mehr resignieren und die Spieler der Sportgemeinschaft Eichenkreuz fanden daraufhin wesentlich öfter die Lücken in der Verteidigung der Gegner und die offenen Mitspieler.

Somit konnte man sich mit 22 Punkten zum Ende des Spiels vom Gegner absetzen und ein gelungenes Auswärtsspiel ausgelassen zelebrieren.

Es punkteten:

Redzovic 21/3 3er, Adickes 20/1, Kiefer 20, Kälble 11/3, Verdone 8, Raabe 6, Bechberger 6, Chehalfi 1.