U 12 auf dem Weg zum Staffelsieg

Nach 9 Spielen ist unsere U12 noch ungeschlagen, allerdings stehen uns noch Auswärtsspiele gegen die Teams auf den Tabellenplätzen 2 bis 4 bevor. So hat PSG Pforzheim immerhin noch eine theoretische Chance, uns den ersten Tabellenplatz der Staffel 1 in der Bezirksliga Nord streitig zu machen.
Spiele gegen den Tabellenletzten Linkenheim und den Vorletzten SSC II erlaubten in den vergangenen Wochen, auch jüngere Spielerinnen und Spieler zum Zug kommen zu lassen zu und einer ausgeglicheneren Mannschaftsleistung beizutragen.
Mühsam war dann das Heimspiel gegen Keltern am 27. Januar. Nur mit Mühe gelang es am Anfang, den „Star“ des gegnerischen Teams zu bremsen, der am Ende 49 von 64 gegnerischen Punkten erzielt hatte. Unsere Jungs und Mädchen spielten anfangs nicht schlecht. Nach dem 1. Viertel führten wir mit zwei Punkten. Eigentlich hätten es deutlich mehr Punkte sein dürfen, wenn nicht zu viele leichte Korbleger daneben gegangen wären. Dass das zweite Viertel an die Gegner gehen würde, war einkalkuliert. Schließlich würde ja auch irgendwann ein Viertel kommen, in dem das Team aus Keltern etwas schwächelt, weil nach Miniregel alle Spielerinnen und Spieler ein Viertel pausieren müssen, also auch der einzige korbgefährliche Gegenspieler aus Keltern.
Dass aber auch das dritte Viertel mit drei Punkten an die Gegner ging, war dann doch etwas beunruhigend, zumal es uns wieder nicht wirklich gelang, den einzigen wirklich guten Gegner zu bremsen. So lagen wir vor dem letzten Viertel mit 9 Punkten hinten. Das war um so ärgerlicher, als wir feststellen mussten, dass die Gegner die Wechselregel nicht einhalten und ihren „Star“ das ganze Spiel durchspielen ließen. Also mussten wir im letzten Viertel alles aufbieten – und jetzt endlich spielten unsere Kids Basketball – fast wie es im Lehrbuch steht!
Lazar erwies sich als exzellenter Verteidiger und erlaubte seinem Gegenspieler gerade mal noch 5 Punkte. Tom, Obed und Max punkteten zuverlässig und alle spielten Bilderbuchpässe. Mit 26:8 Punkten konnten wir das letzte Viertel für uns verbuchen.
Nun stehen noch Auswärtsspiele gegen Durlach, Keltern und PSG Pforzheim bevor, bevor es dann nach Ostern in den Vergleich mit der Parallelstaffel geht. Dort warten SSC Karlsruhe und Post Südstern Karlsruhe auf uns. Um da eine Chance zu haben werden, wir wohl durchgehend so spielen müssen wie gegen Keltern das letzte Viertel.
Herzlichen Dank allen Eltern, die unser Team bei Auswärtsspielen als Fahrerinnen und Fahrer unterstützen, bei Heim- und Auswärtsspielen unsere Jungen und Mädchen kräftig anfeuern und bei Heimspielen durch das Angebot von Kaffee und Kuchen nicht nur eine herzliche Atmosphäre im Foyer schaffen, sondern auch zur Verstärkung der Vereinskasse einen Beitrag leisten