Herren II bewahren Aufstiegschance

Am Samstag war es wieder soweit. Die zweite Mannschaft hatte ein Spiel gegen einen der TOP 3 Anwärter im Kampf um Platz eins, welcher ja den direkten Aufstieg in die Kreisliga A bedeuten würde. Und so fuhr das Team gegen Nachmittag nach Pforzheim, um einen weiteren wichtigen Sieg zu holen.

In diesem Spiel war die Ansage von unserem Interimstrainer Christian (der verletzt für die ganze Saison ausfällt) den sehr erfahrenen Spielern der PSG ja keine Dreier zuzulassen. Mit einer Starting Five, die es so noch nie gab unter anderem mit Sören aka 🧐Young Sheldon🧐 aus der U16, gingen die EK´ler hoch motiviert ins Spiel. Dort konnten sie sich Mitte des ersten Viertels das erste Mal absetzen. Hier wurden in der aufmerksamen Defense viele Steals geholt und mit langen Pässen an unsere schnellen Männer gebracht, welcher die Pässe zu einfachen Punkten vollendeten. So konnten die zweiten Herren mit einem Vorsprung von acht Punkten ins zweite Viertel gehen. In diesem lautete die Ansage des Trainers, die sehr erfahrenen Pforzheimer in Bewegung zu halten, um diese schnell außer Puste zu bekommen. Dies gelang zwar zu diesem Zeitpunkt weniger gut, dafür konnten aber wiederum viele Fastbreaks gelaufen werden und so ging es mit einem Polster von 26 Punkten Vorsprung in die Pause. Hier wurde die Spielfreude erst einmal gedämpft, da die Schiedsrichter die Ansage machten, dass jedes weitere Meckern und Reinrufen mit einem technischen Foul bestraft werden würde. Und so bekamen wir zu Beginn des dritten Viertels gleich einmal zwei Freiwürfe, da die Pforzheimer sich nicht zurück halten konnten und zwei technische Fouls kassiert hatten. Die beiden Freiwürfe wurden von unserem Kapitän Karim sicher verwandelt. Aber auch wir bekamen ebenfalls ein technisches Foul (nein, unser Couch bekam es nicht) welches leider ebenfalls zu einem Punkt genutzt wurde und die Pforzheimer besser ins Spiel fanden. In diesem dritten Viertel verpassten wir es, in der Offensive weiter zu treffen und auch in der Defense verteidigten wir nicht wie gewohnt und so konnte Pforzheim noch einmal auf 11 Punkte herankommen. Im letzten Viertel zeigte sich jedoch, wer fitter war und noch Kraft hatte. Dann reagierten die EK´ler jedoch mit zwei verwandelten 3 Punktewürfen von Max Pauli in Folge und bauten die Führung durch einen 14:0 Run in den letzten drei Minuten des Spiels nochmals zu einem ungefährdeten 88:63 Auswärtssieg aus.

Nun gilt es für das Team, die Saison konzentriert zu Ende zu spielen und so den lang ersehnten Aufstieg zu schaffen.

Es spielten: A. Herrmann (2 Punkte), M. Weingärtner (6 Punkte), S. Keller (34 Punkte, 4 Dreier), K. Chehalfi (18 Punkte, 2 Dreier), M. Pauli (21 Punkte, 3 Dreier), F. Schemmer (2 Punkte), W. Keller, V. Flas (5 Punkte, 1 Dreier)

SKeller

Über Sören Keller

Sören Keller ist Spieler in der U16 und Herren 2 Basketball der Sportgemeinschaft Eichenkreuz.